Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dromotrop

Englisch: dromotropic

1 Definition

Dromotrop bedeutet "die Erregungsleitung des Herzens beeinflussend".

2 Hintergrund

Der Sympathikus wirkt über die Stimulation der Beta-1-Rezeptoren positiv dromotrop. Die Stimulation der Rezeptoren führt intrazellulär zu einer erhöhten cAMP-Konzentration, welche wiederum die Proteinkinase A (PKA) aktiviert. Dadurch erhöht sich die Öffnungswahrscheinlichkeit der L-Typ-Calciumkanäle, was zu einer Beschleunigung der Erregungsüberleitung führt.

Der Parasympathikus wirkt hingegen negativ dromotrop und verzögert dem zu Folge die Erregungsüberleitung.

siehe auch: Dromotropie, inotrop, bathmotrop, lusitrop, Vegetatives Nervensystem, Erregungsleitungssystem des Herzens, chronotrop.

Fachgebiete: Physiologie

Finde zwar Quellen für beides, aber die Mehrheit koppelt SERCA mit der Lusitropie. Fixed.
#2 am 19.01.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Meines Wissens nach bewirkt eine erhöhte Aktivität der SERCA eine positive Lusitropie, also eine schnellere Relaxation im Arbeitsmyokard. Die Erregungsgeschwindigkeit wird durch die Steilheit des Phase 0 - Aufstrichs beeiflusst, was im AV-Knoten die Aufgabe der L-Type Calcium Kanäle ist! Adrenalin->beta1-R->cAMP->PKA->ehröhte Ca-L Offenwahrscheinlichkeit->schnellerer AP-Aufstrich->schnellere Erregungsleitung = positive Dromotropie
#1 am 11.01.2018 von Raphael Dolder (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

29 Wertungen (3.48 ø)

175.802 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: