Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Darmlumen

1 Definition

Das Darmlumen ist die lichte Weite (Lumen) des Darms, d.h. der freie, normalerweise mit Speisebrei oder Stuhl ausgefüllte Raum innerhalb der Darmschlingen.

2 Hintergrund

Das Darmlumen wird zirkulär von der Darmschleimhaut eingefasst. Sie ermöglicht den Austausch von Stoffen zwischen dem Darmlumen und dem Blutkreislauf bzw. dem Lymphgefäßsystem. Die Größe des Darmlumens in den verschiedenen Abschnitten des Verdauungstrakts wird durch die peristaltische Bewegung der Darmmuskulatur ständig variiert.

3 Klinik

Ein vergrößertes Darmlumen findet sich z.B. bei einem Tonusverlust der Darmmuskeln (Darmatonie) oder bei Meteorismus. Ein verkleinertes Darmlumen trifft man bei Stenosen an, u.a. infolge von Spasmen der Darmuskulatur oder Tumoren. Unter bestimmten Bedingungen kann es auch zu einer vollständigen Verlegung des Darmlumens kommen, z.B. beim Mekoniumileus.

3.1 Radiologie

In der Bildgebung werden folgende Kaliber als regelrecht angesehen:

Oberhalb dieser Grenzwerte muss eine Obstruktion oder ein paralytischer Ileus vermutet werden.

Tags: ,

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Januar 2022 um 21:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

11.399 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: