Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Daclizumab

Handlesname: Zinbryta®

1 Definition

Daclizumab ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper. Er wurde bis 2018 als Immunmodulator für die Therapie des schubförmigen Verlaufs der Multiplen Sklerose angewendet.[1]

2 Wirkmechanismus

Daclizumab ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper (IgG1), der selektiv an die alpha-Untereinheit (CD25) des Interleukin-2-Rezeptors (IL-2R) bindet. Auf aktivierten T-Zellen ist CD25 hoch exprimiert. Der Wirkstoff blockiert die Aktivierung von T-Zellen und führt zu einer Erhöhung der CD56-bright-NK-Zellen, die selektiv die Zahl aktivierter T-Zellen verringern. Dadurch wird die Zerstörung von Myelinscheiden und die Entstehung von Entzündungen gehemmt.[1]

3 Indikation

  • Therapie von erwachsenen Patienten mit schubförmiger Multipler Sklerose [1]

4 Zulassung

Daclizumab wurde 2016 zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit schubförmiger Multipler Sklerose zugelassen und durch den Hersteller Biogen vertrieben. Im März 2018 wurde die Zulassung des Arzneistoffs durch die EMA zurückgerufen, da bei mehreren Patienten eine immunvermittelte Enzephalitis beobachtet wurde.[2]

5 Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 Pharmazeutische Zeitung Online Arzneistoffe Daclizumab abgerufen am 21.01.19
  2. Deutsche Apotheker Zeitung Rückruf von MS-Mittel abgerufen am 21.01.19

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

72 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: