Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Crenosomatidae

von lateinisch: crenatus - gekerbt; von altgriechisch: soma - Körper (Bezug auf die Cuticularringe am Vorderkörper)

1 Definition

Die Familie Crenosomatidae gehört zu den Nematoden (Rundwürmern). Vertreter dieser Parasitengruppe verursachen als Lungenwürmer die Crenosomose des Hundes.

2 Taxonomie

3 Erreger

Wichtigster Vertreter der Familie Crenosomatidae ist Crenosoma vulpis (Schachtelförmiger Lungenwurm). Als Erreger der Crenosomose des Hundes und anderer Caniden verursacht er Bronchitis bzw. Peribronchitis.

Die bis zu 16 mm langen Nematoden besiedeln die Bronchien und Trachea. Ihre Entwicklung verläuft über einen Zwischenwirt (Gehäuse- und Nacktschnecken), wobei die infektiösen Drittlarven (L3) peroral aufgenommen werden müssen. Nach einer Körperwanderung - vom Magen-Darm-Trakt ausgehend über die Leber und dem rechten Herzen - gelangen die Parasiten in die Atemwege.

Neben Fleischfressern sind oftmals auch Igel hochgradig mit Crenosoma-Arten (Crenosoma striatum) befallen. Ebenso kann ein weiterer Vertreter der Familie Crenosomatidae die Bronchien und Bronchiolen von Seehunden besiedeln (Otostrongylus circumlitus).

4 Literatur

  • Eckert, Johannes, Friedhoff, Karl Theodor, Zahner, Horst, Deplazes, Peter. Lehrbuch der Parasitologie für die Tiermedizin. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Enke-Verlag, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: