Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Metastrongyloidea

1 Definition

Als Metastrongyloidea bezeichnet man eine Überfamilie der Nematoda (Rundwürmer). Vertreter dieser Gruppe sind Verursacher von Lungenparasitosen bei vielen Säugetieren.

2 Terminologie

3 Erreger

Die Überfamilie Metastrongyloidea umfasst sieben Familien, deren Vertreter bei zahlreichen Säugetieren parasitieren - mit Ausnahme beim Rind und beim Pferd. Der Großteil der Parasiten lebt im Respirationstrakt.

4 Entwicklung

Die Entwicklung folgt meist (mit Ausnahme von wenigen Arten der Familie Filaroididae und Angiostrongylidae) einem heteroxenen Zyklus. Als Zwischenwirte kommen entweder Regenwürmer (z.B. bei den Metastrongyliden der Schweine) oder Gastropoden (Schnecken) in Frage.

5 Literatur

  • Eckert, Johannes, Friedhoff, Karl Theodor, Zahner, Horst, Deplazes, Peter. Lehrbuch der Parasitologie für die Tiermedizin. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Enke-Verlag, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: