Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Chromophor

von griechisch chromo - Farbe und phoros - tragend
Englisch: chromophore

1 Definition

Als Chromophor wird eine lichtabsorbierende Gruppe in einem Molekül bezeichnet.

2 Biophysik

Chromophore Gruppen besitzen typischerweise eine oder mehrere Doppelbindungen oder einen aromatischen Kohlenstoffring. Über diese Strukturen sind sie in der Lage, Photonen zu absorbieren, wodurch ein Elektron in ein anderes Energieniveau gebracht wird. Je nach Aufbau sind sie in der Lage, Licht unterschiedlicher Wellenlängen zu absorbieren. Die Häm-Gruppe im Hämoglobin ist bespielsweise ein Chromophor, dass Licht im Bereich zwischen 520 bis 600 nm absorbiert. Die Bindung von Liganden an ein Chromophor kann die Absorptionseigenschaften verändern. Hämoglobin mit oder ohne gebundenen Sauerstoff hat entsprechend verschiedene Absorptionsmaxima.

3 Physiologie

Die Lichtabsorption über eine chromophore Gruppe kann die biologische Aktivität eines Moleküls verändern. Ein bekanntes Beispiel ist der Sehfarbstoff Rhodopsin. Die Absorption von Licht führt zu einer Isomerisierung vom 11-cis-Retinal zu all-trans-Retinal, wodurch eine Enzymkaskade angestoßen wird.

Fachgebiete: Biochemie, Physik

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
3 Wertungen (4.33 ø)

3.082 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: