Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Caveola

(Weitergeleitet von Caveolae)

1 Definition

Caveolae, deutsch "kleine Kavitäten", sind spezielle Lipid Rafts (cholesterinreiche Mikrodomänen), die als Ω-förmige Einbuchtungen der Plasmamembran zu erkennen sind. Sie sind 50-100 Nanometer gross. Caveolae kommen bei vielen Zellen vor. In glatten Muskelzellen und Fettzellen sind sie besonders zahlreich.

2 Hintergrund

Die Plasmamembran weist im Bereich der Caveolae eine spezielle Lipidzusammensetzung auf, vor allem eine hohe Konzentration von Cholesterin und Sphingolipiden. Sie kann diverse Rezeptoren enthalten. Für die Bildung und Stabilisierung der Grübchen ist das Membranprotein Caveolin verantwortlich.

Caveolae schnüren sich mithilfe von Dynamin von der Plasmamembran ab und ermöglichen so die Endozytose und Transzytose. Einige Viren nutzen sie, um in ihre Wirtszellen zu gelangen.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie, Biologie, Chemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (4.5 ø)

19.738 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: