Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Naevus caeruleus

(Weitergeleitet von Blauer Nävus)

von lateinisch: naevus - Muttermal, caeruleus - himmelblau
Synonyme: blauer Naevus, dermales Melanozytom, Naevus coeruleus
Englisch: blue nevus

1 Definition

Der Naevus caeruleus ist eine angeborene oder erworbene benigne, dermale Melanozytose.

ICD10-Code: D22.L42

2 Morphologie

Der Naevus caeruleus tritt in der Regel als einzelnes, scharf begrenztes, blauschwarzes Knötchen mit glatter Oberfläche auf. Der Durchmesser ist meist kleiner als 1,0 cm. Selten können die Naevi auch multipel auftreten. Bevorzugte Lokalisationen sind das Gesicht, der Hand- und Fußrücken oder die Dorsalseite des Unterarms, die Hautveränderung kann aber grundsätzlich überall auftauchen.

3 Einteilung

  • Einfacher Typ (häufigster Typ)
  • Kombinierter Typ ("Combined Naevus")
  • Zellreicher Typ
  • Blauer Neuronaevus (Masson)
  • Maligner Typ

4 Histologie

Die Histologie ist je nach Typ sehr vielfältig. Beim einfachen Typ sieht man eine Proliferation pigmentreicher Melanozyten, die ektop einzeln oder in Gruppen in der Dermis oder teilweise auch im subkutanen Fettgewebe liegen. Dazwischen sind zahlreiche Melanophagen eingelagert.

5 Differentialdiagnose

6 Therapie

Der Naevus caeruleus bleibt in der Regel statisch und ist hauptsächlich ein kosmetisches Problem dar. Eine maligne Entartung ist sehr selten. Wenn es zu ungewöhnlichen Veränderungen eines Naevus caeruleus kommt, ist die Exzision mit anschließender pathohistologischer Aufbereitung die Methode der Wahl.

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

19.050 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: