Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Blasentraining

Synonyme: Inkontinenztraining, Toilettentraining

1 Definition

Als Blasentraining bezeichnet man eine Reihe von nicht-medikamentösen und nicht-operativen Maßnahmen zur Steigerung der Blasenkontrolle im Alter bei vorliegender Blasenschwäche und/oder Inkontinenz. Dabei wird versucht, unkontrollierten Harnabgang oder übermäßigen Harndrang durch spezielle Übungen zu verringern und eine Teilnahme am Alltagsleben somit zu erleichtern.

2 Indikationen

Das Blasentraining kommt bei zumeist älteren Patienten mit Inkontinenz zum Einsatz. Weiterhin ist es geeignet für Menschen mit einer Demenz oder Kinder mit Inkontinenz.

3 Zielsetzung

Zentrale Zielsetzung ist das Erlernen eines Verhaltens bzw. eines Einschätzungsvermögens des Patienten, kritischen Harndrang rechtzeitig zu erkennen und zu reagieren. Der Toilettengang sollte vor dem Erreichen eines kritischen Harndrangs erkannt werden und ein unwillkürlicher Harnabgang somit verhindert wird.

4 Vorraussetzungen

Bedingungen für ein erfolgreiches Blasentraining sind eine entsprechend vorhandene Mobilität des Patienten, sowie die kognitive Fähigkeit, das richtige Blasenentleerungsverhalten zu erlernen.

5 Prinzip

Anhand der Dokumentation von Toilettengängen und Trinkmengen wird der Patient vor einem imperativen Harndrang (Harnabgang) zur Toilette geführt.

6 Unterstützende Maßnahmen

Fachgebiete: Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

4 Wertungen (1 ø)

11.240 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: