Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Blaschko-Linien

nach dem Berliner Dermatologen Alfred Blaschko (1858–1922)

1 Definition

Die Blaschko-Linien beschreiben den dorsoventralen Ausbreitungsweg der ektodermalen Zellen aus der Neuralleiste während der Embryogenese.

2 Hintergrund

Durch genetische Variationen bzw. Mutationen können sich andersfarbige Zellen bilden, welche sich optisch abgrenzen und so ein Verteilungsmuster, ein so genanntes genetisches Mosaik, bilden. Die Blaschko-Linien verlaufen

  • am Rücken V-förmig bzw. brunnenförmig
  • am restlichen Körperstamm S-förmig
  • am Skalp wellenförmig

3 Klinik

Die meisten nävoiden Dermatosen folgen den Blaschko-Linien.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (2.4 ø)

14.428 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: