Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Barbara McClintock

1 Definition

Barbara McClintock war eine US-amerikanische Biologin, deren Schwerpunktgebiete die Genetik und die Botanik waren. Für ihre zytologischen und genetischen Entdeckungen wurde sie 1983 mit dem Nobelpreis für Physiologie oder Medizin geehrt. McClintock wurde am 16. Juni 1902 in Hartford (Connecticut) geboren und starb am 02. September 1992 in Huntington (Bundesstaat New York).

2 Leben

  • 1919 – 1923: Studium der Botanik an der Cornell University
  • 1927: Promotion im Bereich der Botanik
  • 1923 – 1936: Wissenschaftliche Tätigkeit, ebenfalls an der Cornell University
  • 1936 – 1941: Tätigkeit als Forscherin und Dozentin an der University of Missouri
  • 1941 – 1992: Arbeit am Cold Spring Harbor Laboratory (Long Island)

3 Forschungsschwerpunkte

4 Ehrungen

  • 1981: Albert Lasker Award for Basic Medical Research/MacArthur Fellowship
  • 1982: Gross-Horwitz-Preis
  • 1983: Nobelpreis für Physiologie und Medizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

1.327 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: