Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Baastrup-Syndrom

(Weitergeleitet von Baastrup-Phänomen)

nach Christian Ingerslev Baastrup (1855-1950), dänischer Radiologe
Synonyme: Baastrup-Zeichen, Morbus Baastrup, Baastrup-Phänomen
Englisch: Baastrup-syndrome, kissing-spine-disease

1 Definition

Beim Baastrup-Syndrom kommt es als Folge sich berührender Processus spinosi zu Schmerzsyndromen der Lendenwirbelsäule.

2 Ätiologie

Durch groß ausgebildete Dornfortsätze und Hyperlordose im LWS-Bereich oder Höhenminderung durch Osteochondrose oder Bandscheibendegeneration kann es zu einer Berührung der Dornfortsätze kommen. Häufig wird dieses Krankheitsbild bei Schwerarbeitern gefunden.

3 Symptome

4 Diagnose

Die Diagnose erfolgt durch Anamnese, klinische Untersuchung und Bildgebung. Im LWS-Röntgen oder sagittaler CT-Aufnahme kann die gegenseitige Berührung der Dornfortsätze ("kissing spines") sichtbar gemacht werden. Die angrenzenden Knochenabschnitte sind meist sklerosiert, es finden sich osteophytäre Anbauten und Ansatzverkalkungen der Muskulatur. Hyperlordose und degenerative Veränderungen können ebenfalls erkannt werden. Zusätzlich kann eine diagnostische Lokalanästhesie angewendet werden, bei Schmerzbesserung sichert dies die Diagnose.

5 Therapie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.6 ø)

70.730 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: