Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria infraorbitalis (Veterinärmedizin)

Synonym: A. infraorbitalis

1 Definition

Die Arteria infraorbitalis ist ein Gefäßast aus der Arteria maxillaris.

2 Anatomie

Von der Fossa pterygopalatina ausgehend, nimmt die Arteria infraorbitalis ihren Verlauf durch das Foramen maxillare in den Canalis infraorbitalis. Dabei versorgt sie über die Rami dentales die Zähne des Oberkiefers. Durch das Foramen infraorbitale verlässt die Arteria infraorbitalis den Canalis infraorbitalis. Dadurch kann sie auch die Haut und die Muskeln am Nasenrücken, beziehungsweise an der lateralen Nasenfläche versorgen.

Die Arteria infraorbitalis gibt neben mehreren Rami nur ein wichtiges Gefäß, die Arteria malaris ab, die sich wie folgt weiter aufzweigt:

Cave: Beim Wiederkäuer ist die Arteria malaris ein Ast der Arteria maxillaris.

3 Literaturangabe

  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Hersausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

60 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: