Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Intersphinktäre Rektumresektion

(Weitergeleitet von Abdomino-peranale Rektumresektion)

Synonyme: Intersphinktäre Resektion, abdomino-peranale Rektumresektion

1 Definition

Die intersphinktäre Rektumresektion, kurz ISR, ist eine sowohl offen als auch laparoskopisch durchführbare operative Therapiemöglichkeit für das Rektumkarzinom.

2 Hintergrund

Die Indikation für eine intersphinktäre Rektumresektion ist ein Rektumkarzinom im distalen Drittel mit tiefem Sitz (Tumorrand: 1-2 cm ab Linea dentata) bei nicht involviertem Sphinkter.

Der Eingriff unterscheidet sich von der anterioren Rektumresektion (AR) und der tiefen anterioren Rektumresektion (LAR) u.a. durch den Umstand, dass der Musculus sphincter ani internus teilweise oder komplett mitreseziert wird. Der Musculus sphincter ani externus bleibt hingegen erhalten. Die Rekonstruktion erfolgt mittels koloanaler Anastomose. Des Weiteren wird, wie bei der LAR, eine totale mesorektale Exzision durchgeführt.

Die intersphinktäre Rektumresektion ermöglicht im Gegensatz zur abdominoperinealen Rektumexstirpation (APE) einen Kontinenzerhalt.

3 Quellen

Fachgebiete: Viszeralchirurgie

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Oktober 2021 um 13:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

126 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: