Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

AV-Block 2. Grades

nach dem deutsch-russischen Internisten (1889-1951) Woldemar Mobitz und dem niederländischen Internisten Karel Frederik Wenckebach (1864-1940)
Synonym: Mobitz-Block, Wenckebach-Block

1 Definition

Der AV-Block 2. Grades ist eine durch inkomplette Blockierung des AV-Knotens gekennzeichnete Form des AV-Blocks.

2 Pathophysiologie

Bei einem AV-Block 2. Grades werden einzelne Erregungen nicht vom Vorhof auf die Kammer übertragen. Die Kammerfrequenz sinkt unter die Frequenz des Sinusknotens ab und wird durch das Verhältnis von übergeleiteten zu nicht übergeleiteten Erregungen bestimmt.

3 Formen

Bei AV-Blöcken 2. Grades wird zwischen Mobitz-Blöcken Typ I und II unterschieden. Ein AV-Block Mobitz Typ II ist eine Indikation zur Anlage eines Herzschrittmachers.

3.1 AV-Block Typ Mobitz I (Wenckebach-Block)

Im EKG ist ein mit jeder Herzaktion länger werdendes PQ-Intervall festzustellen. Die Verlängerung des PQ-Intervalls schreitet bis zum kompletten Ausfall einer Überleitung fort. Danach kommt es wieder zu einer schlagweisen Verlängerung des PQ-Intervalls (Wenckebach-Periodik). Bei einem AV-Block Typ Mobitz I liegt die Blockierung meistens auf Höhe des AV-Knotens (generell gute Prognose).

3.2 AV-Block Typ Mobitz II

Bei einem AV-Block Mobitz-Typ II ist das PQ-Intervall im EKG konstant. Es kommt jedoch regelmäßig zum Ausbleiben der Überleitung. Häufig wird jede zweite oder jede dritte Vorhofaktion nicht auf die Kammer übergeleitet. Die Blockade liegt meistens distal des AV-Knotens (ohne Schrittmacher schlechte Prognose).

4 Therapie

Der AV-Block 2. Grades Typ Mobitz I (Wenckebach) wird in der Regel bei asymptomatischen Patienten nicht behandelt. Ggf. kann eine Behandlung der Grunderkrankung und ein Elektrolytausgleich notwendig sein. Auslösende Medikamente sollten nach Möglichkeit abgesetzt werden.

Ein permanenter AV-Block 2. Grades Typ Mobitz II wird durch Implantation eines Herzschrittmachers behandelt. Die Gabe von Atropin ist bei diesem AV-Block kontraindiziert, da die Gefahr einer Verschlechterung mit totalem AV-Block besteht.

Diese Seite wurde zuletzt am 24. November 2020 um 21:14 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

41 Wertungen (2.83 ø)

355.514 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: