Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Psychose

Synonyme: Psychotische Störung (DSM IV), Psychosyndrome
Englisch: psychosis

1 Definition

Unter einer Psychose versteht man eine psychische Störung, die durch einen tiefgreifenden strukturellen Wandel im Erleben des eigenen Ichs und der Umwelt gekennzeichnet ist.

2 Einteilung

Die Psychosen können folgendermaßen eingeteilt werden:

  • exogene Psychosen
  • endogene Psychosen

3 Exogene Psychosen

Exogene Psychosen beruhen auf einer organischen Veränderung des Gehirns und können akut oder chronisch-progredient verlaufen:

3.1 Akute organische Psychose

Die akute organische Psychose charakterisiert ihr plötzlicher Beginn und die flukturierenden Störungen von Psychomotorik, Affekt und Kognition. Die akute exogene Psychose ist meist, nach Behandlung der Ursache, reversibel.
Formen:

3.2 Chronische organische Psychosen

Die chronischen organischen Psychosen verlaufen irreversibel und sind Folge einer chronischen Veränderung des Gehirns. Die gemeinsame Endstrecke der chronischen organischen Psychosen ist das Syndrom der Demenz.
Die chronische organische Psychose ist gekennzeichnet durch:

  • erworbene Beeinträchtigung des Gedächtnisses (v.a. die Fähigkeit neue Informationen zu verarbeiten und zu reproduzieren ist gestört)
  • zunehmender Verlust intellektueller Fähigkeiten (v.a. das abstrakte Denken ist betroffen, ebenso die Konzentrationsfähigkeit und das Urteilsvermögen)
  • Veränderungen der Persönlichkeit (Veränderungen in Psychomotorik, Antrieb, Affekt, und sozialem Verhalten)

Ursachen für eine chronische organische Psychose können z.B. sein:

4 Endogene Psychosen

Die endogenen, nicht-organisch begründbaren Psychosen, werden auf eine multifaktorielle Ätiopathogenese zurückgeführt:

  • genetische Faktoren
  • somatische Schäden
  • psychosoziale Faktoren (familiär und soziokulturell)
  • Dysbalancen der Neurotransmitter

Dieses komplexe, persönliche Faktorengefüge führt zu größerer Vulnerabilität und damit zur Präposition. Die genaue Pathogenese des Krankheitsausbruches ist noch ungeklärt. Die Symptome sind ebenso vielgestaltig:

Die endogenen Psychosen umfassen folgende Krankheiten:

  • Schizoaffektive Störungen
    • Die schizoaffektiven Störungen sind Krankheitsbilder die Symptome des schizophrenen Formenkreises und Symptome der affektiven Psychosen beinhalten.

5 Links

Tags: ,

Fachgebiete: Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

47 Wertungen (3.74 ø)
Teilen

179.767 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: