Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Amnesie

Synonym: Gedächtnisverlust
Englisch: amnesia

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

Die Amnesie ist eine Form der Gedächtnisstörung, die sich durch eine zeitliche und/oder inhaltliche Beeinträchtigung der Erinnerung bemerkbar macht.

Die Amnesie tritt häufig nach Bewusstseinsstörungen und symptomatischen Psychosen auf.

Amnesien können sich auch aufgrund von Traumata, epileptischen Anfällen, Intoxikationen, Demenz, Barbituraten und weiteren die Hirnfunktion beeinträchtigenden Faktoren ausbilden.

2 Formen der Amnesie

2.1 anterograd

Für einen bestimmten Zeitraum, von einem schädigenden Ereignis ausgehend.

2.2 dissoziativ/psychogen

Meist unvollständige und selektive Amnesie, die sich nur auf bestimmte Ereignisse oder Traumata bezieht.

2.3 kongrad

Nur für die Zeit der Bewusstlosigkeit bestehende Amnesie.

2.4 retrograd

Für den Zeitraum vor einem Ereignis zurückliegende Amnesie; meist kürzer als die anterograde Amnesie.

2.5 transitorisch-global

Die Kombination aus retrograder und anterograder Amnesie.

2.6 lakunär

Keine Erinnerung an ein spezielles Ereignis

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (3.4 ø)
Teilen

28.435 Aufrufe

userImage

Nadine Feyer schreibt seit dem 11.06.2011 im Flexikon, hat bereits 71 neue Artikel publiziert und 56 Artikeldetails verbessert.

Autor werden

Das Flexikon enthält bereits 41.341 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH