Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Alfatradiol

Handelsnamen: Pantostin, Ell-Cranell u.a.
Englisch: Alfatradiol

1 Definition

Alfatradiol ist ein 5-Alpha-Reduktasehemmer, der in der Therapie der androgenetischen Alopezie sowohl bei Männern als auch bei Frauen eingesetzt wird.

2 Indikationen

Der hormonbedingte Haarausfall, auch als androgenetische Alopezie bezeichnet, stellt die Hauptindikation für eine Behandlung mit dem Arzneimittel Alfatradiol dar. Es soll den Ausfall reduzieren und das Haarwachstum fördern. Eine weiteres Einsatzgebiet ist das seborrhoische Ekzem, das ebenfalls mit Alfatradiol therapiert werden kann.

3 Allgemeines

Alfatradiol wird topisch appliziert, indem es auf die Kopffläche aufgetragen wird. Es darf nicht mit den Augen oder Schleimhäuten in Kontakt kommen.

4 Wirkmechanismus

Beim Alfatradiol handelt es sich um eine veränderte Form des Estradiols. Da es kein Östrogen ist, werden entsprechende Rezeptoren nicht beeinflusst. Vielmehr fungiert es als Inhibitor des Enzyms 5-alpha-Reduktase, welches bei der Umwandlung des für das Haarwachstum relevanten Testosterons zu Dihydrotestosteron eine Rolle spielt. Letzteres hemmt nämlich das Wachstum in Haarwurzeln, woraus eine Alopezie resultiert.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Tags:

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

49 Wertungen (3.22 ø)
Teilen

9.446 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: