Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zona fasciculata

Englisch: fascicular zone

1 Definition

Die Zona fasciculata ist die breite, mittlere Schicht der Nebennierenrinde (Cortex glandulae suprarenalis).

2 Histologie

Die Zona fasciculata nimmt den breitesten Teil der Rinde ein und besteht aus parallel verlaufenden Zellsäulen, die annähernd senkrecht zur Organoberfläche stehen. Sie enthalten große polygonale, lipoidhaltige Zellen mit hellem Zytoplasma, die so genannten Faszikulatazellen. In Routinefärbungen werden die Lipoide aus diesen Zellen herausgelöst, so dass sich als Artefakt eine scheinbar leere Wabenstruktur des Zytoplasmas ergibt. Aus diesem Grund nennt man sie auch "Spongiozyten". Zwischen den Zellsäulen verlaufen vergrößerte Kapillargefäße, die Sinusoide.

Die Faszikulatazellen bilden Glukokortikoide wie Kortison und Kortisol, sowie in geringem Maß auch Östrogene und Androgene. Die Nebennierenrinde wird in ihrer Aktivität durch das adrenocorticotrope Hormon (ACTH) aus dem Hypophysenvorderlappen und das sympathische Nervensystem gesteuert.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

13.711 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: