Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Vena supraorbitalis

Englisch: supraorbital vein

1 Definition

Die Vena supraorbitalis ist eine Vene des Gesichtsbereich, die venöses Blut aus der Stirn, den Augenbrauen und den Oberlidern ableitet.

2 Anatomie

Die Vena supraorbitalis beginnt im Subkutangewebe der Stirn, wo sie mit dem Ramus frontalis der Vena temporalis superficialis kommuniziert. Sie zieht über dem Musculus frontalis nach kaudal, um am medialen Orbitarand auf die Vena frontalis zu treffen. Mit ihr vereinigt sie sich zur Vena angularis.

Vor dem Zusammenschluss mit der Vena frontalis nimmt sie einen Gefäßast auf, der durch das Foramen supraorbitale in die Orbita zieht. Im Foramen nimmt er die Vena diploica frontalis auf und anastomosiert intraorbital mit der Vena ophthalmica superior.

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Diese Seite wurde zuletzt am 7. August 2012 um 02:01 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
1 Wertungen (3 ø)

4.154 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: