Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Augenbraue

Synonym: Supercilium
Englisch: eyebrow

1 Definition

Die Augenbrauen sind mit Haaren bewachsene, streifenförmige Hautareale im Bereich des unteren Stirndrittels, gleich oberhalb der Orbita. Die Augenbrauenhaare sind Terminalhaare und werden Superciliae genannt.

2 Anatomie

Zwischen den Augenbrauen liegt normalerweise ein unbehaarte Hautzone, die Stirnglatze (Glabella). Die mimische Bewegung der Augenbrauen wird im wesentlichen durch 4 Gesichtsmuskeln gesteuert:

3 Funktion

Die Augenbrauen leiten Schweiß aus dem Stirnbereich ab, der sonst in das Auge laufen würde. Neben dieser Schutzfunktion sind sie ein wichtiges Signal für die Mimik. Das Heben der Augenbrauen drückt Verwunderung aus, das Zusammenziehen der Augenbrauen wird als Skepsis oder Ablehnung gedeutet.

4 Klinik

Lateral ausgedünnte Augenbrauen gelten als Hinweis auf eine Atopie und werden Hertoghe-Zeichen genannt. Der Ausfall der Augenbrauen wird als Madarosis bezeichnet. Liegen über der Nasenwurzel zusammengewachsene Augenbrauen vor, spricht man von einer Synophrys.

Tags: , ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3 ø)

18.004 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: