Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vena-cava-Kompressionssyndrom

(Weitergeleitet von Vena-cava-Syndrom)

Synonyme: Vena-cava-Syndrom, Cava-Syndrom

1 Definition

Unter dem Vena-cava-Kompressionssyndrom versteht man einen Symptomenkomplex in der Schwangerschaft, der durch plötzlichen Blutdruckabfall und Synkopen gekennzeichnet ist. Er entsteht in Folge einer Einklemmung der unteren Hohlvene (Vena cava inferior) durch den Uterus.

In seltenen Fällen tritt ein Vena-cava-Kompressionssyndrom auch bei extremer Adipositas auf.

ICD10-Code: O26.5

2 Pathophysiologie

Das Vena-cava-Kompressionssyndrom tritt vor allem in der Spätschwangerschaft (drittes Trimenon) auf - bevorzugt in Rückenlage. Der Uterus bzw. das abdominale Fett komprimieren die Vena cava inferior und es kommt zu einer Unterbrechung des venösen Rückstroms zum Herzen mit zentralem Volumenmangel. Er kann zum Kreislaufkollaps führen.

3 Symptome

4 Prophylaxe

Die beste Vorbeugung des Vena-cava-Kompressionssyndrom erfolgt durch Vermeidung einer längeren Rückenlage. Im Liegen sollte von der Schwangeren eine leichte Linksseitenlage bevorzugt werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (2.94 ø)

53.596 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: