Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Venöses Pooling

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

1 Definition

Venöses Pooling beschreibt die Verlagerung einer großen Blutmenge in die Kapazitätsgefäße des Niederdrucksystems - verursacht durch eine Dilatation der Venen. Als Folge sinkt die Vorlast des Herzens.

2 Hintergrund

Ein venöses Pooling tritt in einigen Schocksituationen auf, z.B. bei septischem oder neurogenem Schock. Es kann außerdem auch pharmakologisch induziert sein (z.B. durch Nitrate oder Schleifendiuretika).

Diese Seite wurde zuletzt am 12. März 2020 um 00:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

612 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: