Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

VZV-Antikörper

Synonym: Varizella-Zoster-Virus-Antikörper

1 Definition

Bei VZV-Antikörpern handelt es sich um Antikörper gegen das Varizella-Zoster-Virus. Die Bestimmung kann zur Untersuchung des Immunstatus bei Kindern und in der Schwangerschaft indiziert sein.

2 Material

Für die Untersuchung wird 1 ml Serum benötigt.

3 Referenzbereiche

Test Wert Bewertung
IgA-ELISA < 30 U/ml negativ
30-50 U/ml schwach positiv → Kontrolle
> 50 U/ml positiv
IgG-ELISA < 60 U/ml negativ
60-80 U/ml schwach positiv → Kontrolle
> 80 U/ml positiv
IgM-ELISA nur qualitativ
KBR ≤1:20 negativ
4-facher Titeranstieg V.a. Primärinfektion
Serokonversion V.a. Zoster

4 Interpretation

4.1 Immunglobuline

  • IgG-ELISA positiv:
    • Anstieg 4-6 Tage nach Auftreten des Exanthems
    • Persistenz meist lebenslang
  • IgM-ELISA positiv:
    • erhöhte IgM-Titer sprechen für primäre VZV-Infektionen (Varizellen bzw. Windpocken)
  • IgA-ELISA positiv:
    • erhöhte IgA-Titer sprechen für reaktivierte VZV-Infektionen (Herpes Zoster bzw. Gürtelrose)

4.2 Komplememtbindungsreaktion

Bei Zostererkrankungen kommt es zu einer Serokonversion in der VZV-KBR. Die KBR wird nach einer Primärinfektion im Kindesalter mit der Zeit oft negativ, deshalb wird beim Zoster eine KBR-Serokonversion beobachtet, wenn früh genug eine erste Serumprobe untersucht wurde.

5 Quellen

Laborlexikon.de; abgerufen am 12.05.2021

Tags:

Fachgebiete: Labormedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 13. Mai 2021 um 07:28 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

342 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: