Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ubichinon

(Weitergeleitet von Ubichinol)

Synonyme: Coenzym Q, Q-10, Coenzym Q10 (veraltet)

1 Definition

Ubichinon ist eine organische Verbindung aus der Gruppe der Chinone, die eine wichtige Stellung in der Atmungskette einnimmt. Dort dient sie als Überträger von 2 Wasserstoffatomen.

2 Chemische Struktur

Ubichinon ist ein Chinon-Derivat mit lipophiler Seitenkette und strukturell mit Vitamin K und Vitamin E verwandt. In seiner oxidierten Form, häufig abgekürzt mit Q, ist es ein Keton.

Ubichinol, häufig abgekürzt mit QH2, heißt die reduzierte Form, da Ubichinon mit der Aufnahme von 2 H-Atomen in einen Alkohol übergeht. Die beiden Ketogruppen (-C=O) werden zu zwei Alkoholgruppen (-C-OH).

3 Aufgaben

Durch seine lipophilen Eigenschaften kann sich Ubichinon in Membranen bewegen und so die Redoxäquivalente, innerhalb der in der Mitochondrienmembran gelegenen Atmungskette, transportieren. Es ist am Komplex I , II und in Form des Ubichinols am Komplex III der Atmungskette beteiligt. In Komplex I nimmt Ubichinon die zwei H-Atome von NADH+H+ auf und wird zu Ubichinol reduziert. In Komplex II werden die H-Atome von Succinat auf Ubichinon übertragen, dies geschieht über FADH2. Das reduzierte Ubichinol aus Komplex I und II überträgt die H-Atome nun in Komplex III auf zwei Cytochrom-c.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

20 Wertungen (3.2 ø)

30.990 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: