Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Tractus cerebellorubralis

1 Definition

Der Tractus cerebellorubralis ist eine Nervenbahn, die Fasern vom Nucleus dentatus, Nucleus emboliformis und Nucleus globosus des Kleinhirns zum kontralateralen Nucleus ruber führt.

2 Neuroanatomie

Der Tractus cerebellorubralis verlässt das Kleinhirn durch den Pedunculus cerebellaris superior. Die Bahn kreuzt im Mesencephalon auf die Gegenseite und zieht zum kontralateralen Nucleus ruber. Die vom Nucleus dentatus angesteuerten Anteile geben ihrerseits rückkoppelnde Impulse zum Kleinhirn zurück. Es entsteht ein impulsmodulierender Regelkreis, indem die Impulse über den Tractus tegmentalis centralis zur Oliva inferior gesendet werden. Von dort erfolgt die Projektion über die Kleinhirnrinde erneut in die Kleinhirnkerne.

3 Funktion

Über den Tractus cerebellorubralis übt das Kleinhirn Einfluss auf die extrapyramidale Motorik aus.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

2.063 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: