Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Thyronamin

1 Definition

Thyronamine sind eine Klasse hormonell aktiver Substanzen, die als Metabolite aus anderen Schilddrüsenhormonen gebildet werden. Ihre genaue Funktion ist derzeit (2017) noch weitgehend unbekant.

2 Biochemie

Thyronamine entstehen durch Decarboxylierung des Alaninrestes verschiedender Iodothyronine. Man unterscheidet:

  • Thyronamin (T0AM)
  • 3-Iodthyronamin (T1AM)
  • 3,5-Diiodthyronamin (T2AM)
  • 3,3',5-Triiodthyronamin (T3AM)

Thyronamine binden trotz ihrer großen strukturellen Ähnlichkeit mit Schilddrüsenhormon nicht an Schilddrüsenhormonrezeptoren im Zellkern, sondern an G-Protein-gekoppelte Rezeptoren. T1AM bindet beispielsweise an den TAAR-Rezeptor TAAR1.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

426 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: