Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tetanische Kontraktion

von lateinisch: contrahere - zusammenziehen
Synonym: Dauerkontraktion, Elektrotonus, Tetanus

1 Definition

Eine tetanische Kontraktion bezeichnet man in der Physiologie die andauernde Verkürzung einer Muskelzelle bzw. eines Muskelgewebes durch rasch aufeinanderfolgende Aktionspotentiale bzw. eine Dauerdepolarisation an der motorischen Endplatte. Man unterscheidet den unvollständigen vom vollständigen bzw. glatten Tetanus.

2 Einteilung

  • Bei einem unvollständigen Tetanus treffen mehrere Aktionspotentiale hintereinander auf, so dass sich Kontraktionen überlagern.
  • Von einem vollständigen Tetanus spricht man, sobald es infolge der hohen Aktionspotentialfrequenzen nicht mehr zur Relaxation des Muskels kommt.

Der Herzmuskel lässt sich nicht tetanisieren. Es kommt hier nach einer Kontraktion zu einer absoluten Refraktärphase, in der ein weiteres AP keine erneute Kontraktion zur Folge hat.

Tags:

Fachgebiete: Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (3.28 ø)

61.386 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: