Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

T-Typ-Calciumkanal

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Englisch: low voltage activated calcium channel

1 Definition

Der T-Typ-Calciumkanal ist eine Form des spannungsabhängigen Calciumkanals (VGCC), der neben den "funny channels" wesentlich zur spontanen Depolarisation in den Schrittmacherzellen des Sinusknotens beiträgt. Das "T" steht für "transient".

2 Hintergrund

Der T-Typ-Calciumkanal unterscheidet sich insofern vom L-Typ-Calciumkanal, als dass er bereits bei geringerer Depolarisation von -50 mV aktiv wird. Er wird im Englischen deshalb als "low voltage activated" (LVA) klassifizert. Calciumkanäle vom T-Typ finden sich u.a. auch im Thalamus, der ebenfalls auf rhythmische Potentiale angewiesen ist, sowie im peripheren Nervensystem, in der glatten Muskulatur und im endokrinen System.

Diese Seite wurde zuletzt am 8. März 2022 um 00:39 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

18 Wertungen (2.5 ø)

50.237 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: