Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Steinschnittlage

Abkürzung: SSL
Englisch: lithotomy position

1 Definition

Die Steinschnittlage ist eine medizinische Lagerungsposition, die vor allem bei gynäkologischen, urologischen oder proktologischen Untersuchungen bzw. Eingriffen und bei der Geburt zum Einsatz kommt.

2 Lagerung

Der Patient liegt auf dem Rücken. Die Beine sind im Hüftgelenk um ca. 90° gebeugt, die Knie ebenfalls stark angewinkelt. Die Unterschenkel werden so auf Stützen gelagert, dass die Beine etwa 50-60° voneinander abgespreizt sind.

Für die Lagerung in der Steinschnittlage werden in der Regel entsprechend konstruierte Untersuchungsstühle verwendet.

3 Komplikationen

Durch die Hochlagerung der Beine kann es zu Läsionen des Nervus femoralis und des Nervus peronaeus sowie zu einem Kompartmentsyndrom des Unterschenkels kommen.

4 Geschichte

Der Begriff "Steinschnittlage" ist historisch bedingt, da früher bei Patienten Blasensteine in dieser Lagerungsposition entfernt wurden.

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Juni 2014 um 09:23 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.83 ø)

55.048 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: