Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schwangerschaftsgingivitis

Synonym: Gingivitis gravidarum

1 Definition

Die Schwangerschaftsgingivitis ist die häufigste Mundschleimhautveränderung in der Schwangerschaft. Bei fast allen Schwangeren treten diskrete und bei etwa 20% schwere Formen auf.

2 Ätiologie

Die genaue Ätiologie ist bisher unbekannt. Es wird vermutet, dass ein erhöhter Östrogenspiegel ein möglicher Auslöser der Schwangerschaftsgingivitis ist.

3 Klinische Symptome

4 Diagnose

Die Diagnose wird anhand der klinischen Symptomatik in Verbindung mit einer bestehenden Schwangerschaft gestellt.

5 Therapie und Prophylaxe

Die Therapie und zugleich die Prophylaxe besteht aus einer sorgfältigen Mundhygiene (gründliches Zähneputzen, regelmäßige Anwendung von Zahnseide und Interdentalbürsten). Unterstützend wird die Anwendung von Vitamin C empfohlen. Bei schwereren Verläufen kann eine subgingivale Kürettage notwendig sein.

Diese Seite wurde zuletzt am 14. April 2014 um 19:44 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

3.999 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: