Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schachbrettblume

Synonym: Kiebitzblume
Englisch: snakes head

1 Definition

Die Schachbrettblume, botanisch als Fritillaria meleagris bezeichnet, ist eine Giftpflanze aus der Familie der Liliengewächse (Liliaceae). Die Art ist in der Natur selten und steht unter Artenschutz.

2 Eigenschaften

Es handelt sich um eine krautige, ausdauernde Pflanze von bis zu 30 cm Größe. Sie besitzt als Ausdauerungsorgan eine unterirdische Zwiebel. Der Stengel ist aufrecht und trägt lineal geformte, rinnige Blätter von graugrüner Blattspreite. Die glockig geformten Blüten mit ihren charakteristisch karierten Perigonblättern erscheinen zwischen April und Mai. Aus der Blüte entwickelt sich eine kugelige Kapselfrucht.

3 Inhaltsstoffe

Die Zwiebel enthält 0,08 bis 0,12% Imperialin, ein Wirkstoff aus der Gruppe der Alkaloide.

4 Toxikologie

Mögliche Symptome einer Intoxikation sind Übelkeit, Emesis, Krämpfe, Hypotonie und Herzstillstand. Als Gegenmaßnahmen kommen die Gabe von Aktivkohle zwecks Resorptionsverminderung der Giftstoffe sowie Magenspülung und Gabe von Benzodiazepinen bei Krämpfen in Betracht.

5 Literatur

  • Roth et al.: Giftpflanzen - Pflanzengifte, Nikol Verlag, Karlsruhe/ München, 2008.

Tags:

Fachgebiete: Biologie, Toxikologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

880 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: