Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Psychopathologie

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

1 Definition

Die Psychopathologie ist die Lehre von Symptomen und Syndromen psychischer Erkrankungen und ist ein Teilgebiet der Psychiatrie und der Psychologie. Das entsprechende Adjektiv ist psychopathologisch.

2 Hintergrund

Die Psychopathologie beschäftigt sich in Abgrenzung von der Pathologie nicht mit den somatischen Aspekten von Erkrankungen bzw. Krankheit, sondern mit "immateriellen" psychischen Fehlvorgängen. Da körperliche Erkrankungen häufig psychische Auswirkungen haben und umgekehrt, ist diese Grenze jedoch fließend.

Ein Beispiel für die zunehmend interdisziplinäre Betrachtung des Grenzgebiets zwischen Körper und Psyche ist die Psychoneuroimmunologie, die sich mit der Wechselwirkung von Psyche, Nervensystem und Immunsystem beschäftigt.

Diese Seite wurde zuletzt am 4. August 2020 um 09:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

18.031 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: