Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pseudopubertas praecox

Synonyme: PPP, periphere Pubertas praecox, GnRH-unabhängige Pubertas praecox

1 Definition

Die Pseudopubertas praecox, kurz PPP, ist eine Form der vorzeitigen Geschlechtsentwicklung (Pubertas praecox), bei der eine Überproduktion von Geschlechtshormonen vorliegt, ohne dass eine Erhöhung der Regulationshormone (Gonadotropin) nachweisbar ist.

2 Einteilung

  • isosexuelle Pseudopubertas praecox: Vorzeitige Entwicklung der Geschlechtsmerkmale des eigenen genetischen Geschlechts
  • heterosexuelle Pseudopubertas praecox: Vorzeitige Entwicklung der Geschlechtsmerkmale des anderen Geschlechts

3 Ursachen

Bei der Pseudopubertas praecox kommt es zu einer autonomen Überproduktion der Sexualhormone. Als Ursachen kommen u.a. in Frage:

Ein weiterer Grund, der immer bedacht werden sollte, ist eine exogene Hormonzufuhr (Medikamente, Kosmetika).

siehe auch: Pubertas praecox

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Juli 2022 um 14:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.5 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: