Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Protoanemonin

Synonyme: Anemonol, Ranunculol, 5-Methylidenfuran-2-on, 4-Methylenbut-2-en-4-olid, Isomycin
Englisch: protoanemonin

1 Definition

Protoanemonin ist ein Lacton, das als pflanzliches Toxin in allen Pflanzenteilen von Hahnenfußgewächsen vorkommt.

2 Chemie

Die molare Masse von Protoanemonin ist 96,08 g·mol-1, die Summenformel ist C5H4O2. Die Verbindung hat einen Siedepunkt von 45 °C (2 kPa) und einen Schmelzpunkt von < 25 °C. Protoanemonin ist bei Zimmertemperatur flüssig.

3 Wirkung

Protoanemonin ist stark schleimhaut- und hautreizend. Bei oraler Aufnahme kommt es zu Störungen in der Niere (Anurie, Oligurie) und im ZNS. Zentrale Erregung und Paresen bis hin zur Atemlähmung sind mögliche Folgen.

Fachgebiete: Chemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

63 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: