Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Penisödem

Englisch: penile edema

1 Definition

Unter einem Penisödem versteht man eine Flüssigkeitsansammlung (Ödem) im Bindegewebe des Penis.

2 Pathophysiologie

Auslösend für das Penisödem ist eine erhöhte Gefäßpermeabilität oder ein Ungleichgewicht zwischen hydrostatischem und onkotischem Druck. Sie führen zu einem Flüssigkeitsausstrom aus den Gefäßen. Kann die Flüssigkeit nicht mehr durch das Lymphsystem abtransportiert werden, entsteht ein Ödem.

Da die Haut des Penis sehr dehnbar und das darunter liegende Gewebe locker ist, kann das Ausmaß eines Penisödems beträchtlich sein. In der Regel ist das Skrotum in die Schwellung einbezogen.


3 Ursachen

Für ein Penisödem kommen unterschiedliche Ursachen in Frage, u.a.:

Tags:

Fachgebiete: Urologie

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Oktober 2017 um 10:29 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

7.319 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: