Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Parieto-temporo-okzipitaler Assoziationskortex

1 Definition

Der parieto-temporo-okzipitale Assoziationskortex ist ein Areal der Großhirnrinde, das polymodale Informationen aus benachbarten sensorischen Rindenarealen erhält.

2 Neuroanatomie

Der parieto-temporo-okzipitale Assoziationskortex befindet sich in den Lobuli parietalis, temporalis und occipitalis. Er wird somit vom präfrontalen und limbischen Assoziationskortex topographisch abgegrenzt.

Der parieto-temporo-okzipitale Assoziationskortex erhält Afferenzen aus benachbarten sensorischen Rindenarealen und in der linken Hemisphäre zusätzlich aus sensorischen Sprachregionen (z.B. Wernicke-Areal). Er besitzt vielfältige Koordinationsaufgaben, z.B.:

  • Integration visueller, motorischer und sensorischer Informationen zur Analyse der Körperstellung im Raum zur Koordination von Bewegungen
  • Sprachverständnis
  • Objektbenennung

3 Klinik

Nach Läsionen des parieto-temporo-okzipitalen Assoziationskortex können eine Vielzahl an unterschiedlichen Störungen auftreten, z.B.:

  • Störungen der visuell-räumlichen Fähigkeiten (v.a. bei Läsionen im rechten Parietallappen)
  • kontralateraler Neglect: Ignorieren der kontralateralen Körperhälfte bzw. des Gesichtsfeldes trotz intakter sensorischer Verarbeitung (v.a. bei Läsionen der rechten inferioren parietotemporalen Region)
  • Agnosien: v.a. bei Läsionen im inferioren Temporallappen

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Januar 2020 um 19:35 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

252 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: