Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Paläocortex

Synonym: Riechhirn
Englisch: palaeocortex

1 Definition

Als Paläocortex bezeichnet man den phylogenetisch ältesten Teil der Großhirnrinde (Cortex cerebri), der zusammen mit dem Archicortex den Allocortex bildet und im Gegensatz zu Isocortex nur 3 bis 5 Schichten hat.

2 Funktion

Der Paläocortex ist für die olfaktorischen Wahrnehmung zuständig. Diesem entwicklungsgeschichtlich ältesten Rindenareal fehlt die IV Schicht - Lamina granularis interna - in der afferente Neurone aus dem Thalamus ankommen. Das erklärt sich damit, dass olfaktorische Informationen ohne Umschaltung im Thalamus direkt in den Cortex gelangen.

3 Anatomie

Zum Paläocortex zählen:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.5 ø)

9.239 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: