Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Os cordis sinistrum (Veterinärmedizin)

Synonyme: linker Herzknochen, kleiner Herzknochen

1 Definition

Als Os cordis sinistrum bezeichnet man den linken Herzknochen beim adulten Wiederkäuer. Er ist Bestandteil des Herzskeletts und trägt so wesentlich zur Formgebung des Herzens bei.

2 Anatomie

Der linke Herzknochen des Rindes ist kleiner ausgebildet als der rechte Herzknochen (Os cordis dextrum). Er hat eine unregelmäßige dreieckige Gestalt und ist in den linken, konalen Bereich der Kammermuskulatur eingebettet. Er umfasst mit zwei seiner drei Fortsätze den linken Abschnitt des Aortenursprungs.

Bei Schafen und Ziegen liegen ähnliche Verhältnisse vor.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • Salomon, Franz-Viktor, Geyer, Hans, Uwe Gille. Anatomie für die Tiermedizin. Enke-Verlag, 2005.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: