Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus pubococcygeus

Englisch: pubococcygeus muscle, PC muscle

1 Definition

Der Musculus pubococcygeus ist ein Muskel der Beckenbodenmuskulatur. Seine Faserzüge sind Teil des Musculus levator ani.

2 Anatomie

Der Muskel entspringt an der Rückseite des Schambeinkörpers (Corpus ossis pubis) und vom vorderen Teil der Fascia obturatoria. Seine Fasern ziehen horizontal - am Analkanal vorbei - nach dorsal zu ihrem Ansatz am Os coccygis und Os sacrum. Die Innervation erfolgt durch den Plexus sacralis (S3-S5).

Anhand der Faserverläufe kann man den Muskel weiter untergliedern in den Musculus puboprostaticus beim Mann bzw. den Musculus pubovaginalis der Frau und den Musculus puboanalis bei beiden Geschlechtern.

3 Funktion

Der Musculus pubococcygeus komprimiert die Harnröhre gegen das umliegende Gewebe und kontrolliert so den Harnfluss. Als Teil des Musculus levator ani unterstützt er die Defäkation.

Fachgebiete: Leibeswand

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

6.113 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: