Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus obliquus superior

Englisch: obliquus superior muscle

1 Definition

Der Musculus obliquus superior ist ein Skelettmuskel der äußeren Augenmuskulatur.

2 Verlauf

Der Musculus obliquus superior entspringt vom Körper des Os sphenoidale, der Periorbita und von der Durascheide des Nervus opticus und zieht über den Musculus rectus medialis nach rostral. Am Rand der Orbita tritt die Sehne des Musculus obliquus superior durch die bindegewebige Trochlea, welche als Hypomochlion den Muskelzug umlenkt.

Im weiteren Verlauf nach dorsal verlaufend, setzt der Musculus obliquus superior über die Sclera am oberen temporalen Quadranten des Augapfels, dorsal der Äquatorlinie an.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Innervation

Die Innervation des Musculus obliquus superior erfolgt durch den Nervus trochlearis (Nervus IV).

4 Funktion

Der Musculus obliquus superior dreht das Auge vornehmlich nach unten, unterstützt die Abduktion des Augapfels und rotiert die obere Bulbushälfte nach innen.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

Fachgebiete: Sehorgan

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

20 Wertungen (2.95 ø)

63.943 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: