Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Monoblast

Englisch: monoblast

1 Definition

Monoblasten sind Vorläuferzellen der Monozyten. Sie sind die erste Differenzierungsstufe der Monozytopoese.

2 Histologie

Monoblasten gehen aus pluripotenten hämatopoetischen Stammzellen (CFU-GM) hervor, im Speziellen aus der unipotenten CFU-M. Dementsprechend sind sie im Knochenmark angesiedelt sind und kommen normalerweise nicht im peripheren Blut vor.

Typische Monoblasten haben einen Durchmesser zwischen 12 und 20 µm. Sie weisen eine runden bis ovalen, zentrischen oder exzentrischen Zellkern mit feiner Chromatinstruktur auf. Üblicherweise sind im Kern 1 bis 4 Nucleoli sichtbar. Das Verhältnis von Zellkern zu Zytoplasma, beträgt 1:3 bis 1:4.

Das Zytoplasma ist nicht granuliert und färbt sich leicht basophil an, in der Peripherie kann die Färbung deutlich intensiver sein.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

3.907 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: