Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Loss of Heterozygosity

Synonym: LOH

1 Definition

Loss of Heterozygosity, kurz LOH, bezeichnet den Verlust der normalen Funktion des Allels eines Gens in einer Zelle, in der das andere Allel bereits inaktiviert war.

2 Hintergrund

LOH ist in der Pathologie bzw. spezifisch in der Tumorbiologie ein wichtiger Erklärungsmechanismus für die Entstehung von manchen Tumoren (Onkogenese). Wenn die inaktivierende Mutation im Allel eines Tumorsuppressorgens in der elterlichen Urkeimzelle auftaucht, wird sie auf die Zygote übertragen, so dass die Nachkommen für dieses Allel heterozygot sind.

Der Verlust der Heterozygotie entsteht, wenn das verbleibende aktive Allel in einer Körperzelle durch Umwelteinflüsse ebenfalls mutiert und funktionsuntüchtig wird. Dann wird das Tumorsuppressorgen nicht mehr produziert und ein Tumor kann entstehen.

3 Beispiele

Tags: ,

Fachgebiete: Biochemie, Genetik

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.63 ø)

13.232 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: