Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ligamentum sacrotuberale latum (Veterinärmedizin)

Synonyme: Lig. sacrotuberale latum, breites Beckenband

1 Definition

Das Ligamentum sacrotuberale latum ist ein Band des Iliosakralgelenks der Ungulaten.

2 Anatomie

2.1 Verlauf

Das Ligamentum sacrotuberale latum entspringt bei den einzelnen Ungulaten unterschiedlich:

Aufgrund seines breiten Verlaufs wird das Ligamentum sacrotuberale latum auch als das breite Beckenband bezeichnet. Seine Insertionsstelle besitzt zwei Anteile, einen Sitzbeinhöcker- und einen Pfannenkammteil.

2.2 Durchtrittsstellen

Das Band lässt während seines Verlaufs zwei Öffnungen frei:

3 Klinik

Bei Schwein und Pferd wird der kaudale Abschnitt des Bandes von den Wirbelköpfen langer Sitzbeinmuskeln vollständig überlagert. Da beim Rind diese Wirbelköpfe nicht ausgebildet sind, tritt der Rand des Bandes unter der Haut sichtbar hervor, sodass zwischen der Schwanzwurzel und dem Sitzbeinhöcker die Beckenausgangsgrube (Fossa ischiorectalis) entsteht.

Beim graviden Tier erschlafft vor der Geburt das sonst straff gespannte Band.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band II: Eingeweide. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004
  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band II (Arthrologie). Vienna Academic Press, 2016

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

584 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: