Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lehrrettungswache

1 Definition

Eine Lehrrettungswache ist ein Standort mindestens eines Rettungswagens, auf dem angehende Rettungshelfer, Rettungssanitäter, Rettungsassistenten und Notfallsanitäter den praktischen Teil ihrer rettungsdienstlichen Ausbildung absolvieren.

2 Anforderungen

  • Das Einsatzaufkommen sollte mindestens 800 Notfalleinsätze pro Jahr betragen.
  • Eine ärztliche Aufsichtsperson muss bestimmt sein.
  • Ein hauptamtlicher Rettungsassistent mit der Zusatzqualifikation Lehrrettungsassistent muss bestimmt sein.
  • Ein Rettungsassistent im Praktikum muss die Möglichkeit haben, an mindestens 400 Notfalleinsätzen teilzunehmen.
  • Die Wache muss Standort für mindestens einen Rettungswagen nach DIN 75 080 sein.

Da die Anforderungen an eine Lehrrettungswache in Ländergesetzen geregelt ist, können zusätzlich noch weitere Anforderungen gestellt werden. So ist es in einigen Bundesländern Pflicht, dass die Wache zusätzlich Notarztstandort ist.

3 Voraussichtliche Änderungen

Im Rahmen der Einführung der Notfallsanitäterausbildung in Deutschland seit Januar 2015 ist davon auszugehen, dass sich im Bezug auf die Anforderung einer Lehrrettungswache ebenfalls Änderungen ergeben. So wird für die Ausbildungskraft bald die Ausbildung als Notfallsanitäter mit der Zusatzqualifikation Praxisanleiter eine Anforderung sein.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (4.67 ø)

240 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: