Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Leber-Nieren-Mikrosomen-Antikörper

Synonyme: Leber-Nieren-Mikrosomen-Ak, LKM-Antikörper

1 Definition

Bei den Leber-Nieren-Mikrosomen-Antikörpern, kurz LKM, handelt es sich um Autoantikörper, die sich gegen das Cytchrom-P450-System der Leber und Niere richten. Es lassen sich drei unterschiedliche Antigene differenzieren: LKM-1 (CYP2D6), LKM-2 (CYP2C9) und LKM-3 (UDP-Glukuronyltransferase).

2 Material

Für die Untersuchung werden 0,5 ml Serum benötigt.

3 Methode

Die Messung der LKM erfolgt mittels Immunfluoreszenztest (IFT). Dieser sollte normwertig negativ ausfallen.

4 Interpretation

Erhöhte Werte können im Rahmen einer autoimmunen chronisch aggressiven Hepatitis sowie bei einer medikamenten-induzierten Hepatitis vorliegen.

5 Hinweise

Im Immunoblot stellt sich eine Bande bei einem Molekulargewicht von 50 kD, gelegentlich eine zweite Bande bei 52 kD dar.

6 Quellen

Laborlexikon.de; abgerufen am 25.03.2021

Fachgebiete: Labormedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 26. März 2021 um 11:25 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

206 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: