Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kocher-Kragenschnitt

1 Definition

Der Kocher-Kragenschnitt ist eine chirurgische Schnittführung, die einen Zugang zum vorderen Mediastinum ermöglicht und z.B. im Rahmen einer Schilddrüsenresektion eingesetzt wird.

2 Technik

Der Kocher-Kragenschnitt ist ein nach kranial konkaver Querschnitt. Er erfolgt in den Hautspaltlinien an der Halsvorderseite etwa 2-3 cm oberhalb des Jugulums zwischen den beiden Wülsten der Musculi sternocleidomastoidei. Die Schnittlänge richtet sich nach dem Umfang des geplanten Eingriffs.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (3.67 ø)

15.316 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: