Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kocher-Kragenschnitt

1 Definition

Der Kocher-Kragenschnitt ist eine chirurgische Schnittführung, die einen Zugang zum vorderen Mediastinum ermöglicht und z.B. im Rahmen einer Schilddrüsenresektion eingesetzt wird.

2 Technik

Der Kocher-Kragenschnitt ist ein nach kranial konkaver Querschnitt. Er erfolgt in den Hautspaltlinien an der Halsvorderseite etwa 2-3 cm oberhalb des Jugulums zwischen den beiden Wülsten der Musculi sternocleidomastoidei. Die Schnittlänge richtet sich nach dem Umfang des geplanten Eingriffs.

Diese Seite wurde zuletzt am 5. November 2015 um 11:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (3.67 ø)

18.520 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: