Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kernkettenfaser

Englisch: nuclear chain fiber

1 Definition

Kernkettenfasern gehören zu den intrafusalen Muskelfasern. Sie sind Proportionalsensoren und treten in Muskelspindeln auf.

2 Hintergrund

Kernkettenfasern werden von afferenten Typ-1A-Fasern und Typ-2-Fasern umschlungen und von statischen Beta- und Gamma-Motoneuronen innerviert. Die afferenten Fasern messen die Dehnung der intrafusalen Fasern. Die Motoneuronen koordinieren die Faserlänge mit dem Kontraktionszustand der extrafusalen Fasern und passen so die Empfindlichkeit der Muskelspindel an die Muskelaktivität an.

siehe auch: Kernsackfaser

Tags: , ,

Fachgebiete: Histologie

Diese Seite wurde zuletzt am 18. November 2019 um 10:29 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

17.361 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: