Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Karydakis-Lappen

(Weitergeleitet von Karydakis-Plastik)

nach dem griechischen Chirurgen Georgios Karydakis
Synonyme: Karydakis-Operation, OP nach Karydakis, Karydakis-Plastik
Englisch: Karydakis flap

1 Definition

Der Karydakis-Lappen ist eine Lappenplastik zur operativen Behandlung eines chronisch rezidivierenden Sinus pilonidalis.

2 Hintergrund

Es erfolgt die exzentrische, elliptische Exzision des entzündeten Gewebes auf einer Seite mitsamt des Fistelsystems in der Mittellinie (Rima ani). Auf der Gegenseite wird dann zur Defektdeckung Haut und Unterhautgewebe als Hautfettlappen mobilisiert, der über die Rima ani hinaus verlagert wird und dem primären Wundverschluss dient.

Durch die asymmetrische Exzision wird die spätere Narbe lateral der durch den Eingriff abgeflachten Rima ani angelegt. Hieraus ergibt sich der kosmetische Effekt der Abflachung der Gesäßfalte und eine entsprechende Konturveränderung des Körpers.

3 Komplikationen

4 Literatur

Diese Seite wurde zuletzt am 16. September 2021 um 14:53 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

181 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: