Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Intumeszenz

von lateinisch: intumescere - anschwellen
Synonym: Intumescentia

Definition

Als Intumeszenz bezeichnet man in der Medizin die Schwellung eines Organs. Der Ausdruck wird vor allem für die makroskopisch sichtbare Umfangszunahme im Bereich des zervikalen (Intumescentia cervicalis) und des lumbosakralen Rückenmarks (Intumescentia lumbosacralis) verwendet. Sie entsteht aufgrund der hohen Dichte der in diesem Bereich gelegenen Perikarya, deren Nervenfasern den Plexus cervicalis bzw. lumbosacralis bilden.

In der Urologie wird die Intumeszenz gelegentlich zur Beschreibung der Erektion verwendet.

Diese Seite wurde zuletzt am 29. Mai 2020 um 17:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

96 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: